Corona ist nun in aller Munde. Die Gefahr einer Ansteckung ist groß. Täglich wächst die Zahl der Infizierten, darum kommt es zu Einschränkungen im täglichen Leben. Es hemmt das öffentliche und soziale Leben. Versammlungen, oder Veranstaltungen, an denen mehrere Menschen teilnehmen wollten werden untersagt. Es sollen möglichst keine Reisen unternommen werden, Familientreffen sollen lieber nicht stattfinden und und und…

 

Es gibt heftige Einschnitte für jeden! Das Corona-Virus legt der Weltwirtschaft Grenzen auf, das ganze System kommt ins Stocken. Auch Familien und der Einzelne sind betroffen.

 

Da es keine „Zufälle“ und keine sinnlosen Vorgänge gibt, weder im kollektiven Geschehen noch in unseren individuellen Lebensläufen, ist auch das Virus nichts ‚Zufälliges‘, sondern wirksamer Teil, der dahin führen kann, dass das Bewusstsein auf das Eigentliche des Menschseins zurückgeführt wird.

 

Das Virus entschleunigt und hindert immer mehr Menschen daran, weiter sinnlos durchs Leben zu rasen und von vielen äußeren Reizen abgelenkt zu werden. Es bremst das überhastete Leben ab. Es isoliert sogar viele Menschen. 

Zugleich rückt es wieder den Wert und Sinn von Gemeinschaft und herzlicher, mitfühlender Verbindung untereinander, ins Bewusstsein und fördert gegenseitige Unterstützung und Mitgefühl.

 

Es löst viele Ängste und auch Fragen des Lebens aus, die schon lange verdrängt wurden, nun aber aufbrechen und eine Beantwortung erfordern. Gefühle der Hilflosigkeit und Ohnmacht werden wach!

Ist dies nicht die Chance für uns Christen, den Menschen von unserer Hoffnung zu erzählen, von unserem liebenden Vater im Himmel und Jesus Christus, seinem Sohn?

 

Ist es nicht so, dass der Vater wegen seiner großen Liebe zu den Menschen manchmal Hindernisse in den Weg stellt, damit sie sich wieder besinnen!

 

Der Schöpfer der Himmel und der Erde, der die Menschen so sehr liebt, dass er seinen Sohn Jesus Christus gesandt hat, auf das alle die an ihn glauben nicht verloren gehen, sondern gerettet werden und das ewige Leben haben, möchte uns den Menschen auch in dieser Krise begegnen.

 

Habt Vertrauen, dass alles, was hier geschieht, FÜR UNS geschieht. Gott, der Vater ist nicht gegen uns, sondern für uns!

Auch diese Krise bedeutet: Chance, Umdenken, Wendepunkt - hin zu Jesus Christus!

 

Helft den Menschen, begegnet ihnen in Liebe, auch ganz praktisch und seid allezeit bereit ihnen aufgrund eurer Hoffnung Zeugnis zu geben.

 

Gott segne euch und gebe euch seinen Frieden!

Evangelische Allianz Rendsburg [-cartcount]